Kreismeisterschaften im Schwimmen am 17.07. im Freibad Müntepark

Nach einer Pause von nunmehr fast neun Monaten im Trainings- und zehn Monaten im Wettkampfbetrieb durfte die Schwimmsparte der Sportgemeinschaft Diepholz von 1870 e.V. wieder Vereine in ihrem heimischen Becken begrüßen. Kurz vor Beginn der Sommerferien reisten 6 Vereine aus dem Kreisgebiet des Kreisschwimmverbandes Diepholz-Nienburg mit gut 70 Schwimmer*innen nach Diepholz, um dort die Titel der Kreismeisterschaften auszuschwimmen. Mit einem Wettkampfprogramm von 26 Disziplinen und mehr als 250 Starts war dies zwar ein recht kleiner Wettkampf – gleichwohl sorgte er aber bei den meisten Schwimmer*innen und auch Trainer*innen für gute Stimmung und Wiedersehensfreude, war doch das Adrenalin vor dem Start, das Anfeuern auf den letzten Metern und die Freude über die Verbesserung der persönlichen Leistung das, was uns in den letzten Monaten neben der Gemeinschaft am meisten gefehlt hat.

Der Wettkampf fand unter strengen Corona-Richtlinien statt: Neben der Erfassung der Kontaktdaten wurden die Vereine über das große Gelände des Freibades so verteilt, dass das Einhalten des nötigen Mindestabstands zwischen den Vereinen einfach möglich war. Weiterhin ermöglichten die Stadtwerke Huntetal einen reibungslosen Ablauf, indem das Freibad für den öffentlichen Badebetrieb von 9 bis 15 Uhr nicht zugänglich war, um die angereisten Schwimmer*innen und Badegäste zu schützen.

Das Ergebnis am Ende des kurzen Wettkampftages bei herrlichem Wetter kann sich sehen lassen: Mit einem Kreismeisterinnen-Titel und acht Kreisjahrgangsmeister*innen-Titeln schaffte die SG Diepholz einen guten Start in die (hoffentlich noch längere) Wettkampf-Saison. Linda Schell darf sich mit ihrem Titel über ihre Paradestrecke 50m Brust, die sie von allen Schwimmerinnen als schnellste ins Wasser brachte, berechtigte Hoffnungen über einen Start bei den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften in Berlin machen.

Dank bleibt am Ende zum einen den Stadtwerken auszusprechen, die nicht nur das Freibad zur Verfügung stellten und bei der Herrichtung des Beckens unterstützten, sondern auch alle Anwesenden mit Trinkflaschen ausstatteten. Zum anderen danken wir auch den anwesenden Kampfrichtenden, die für einen fairen und reibungslosen Ablauf dieser Meisterschaften sorgten.