Kreismeisterschaften im Schwimmen am 17.07. im Freibad Müntepark

Nach einer Pause von nunmehr fast neun Monaten im Trainings- und zehn Monaten im Wettkampfbetrieb durfte die Schwimmsparte der Sportgemeinschaft Diepholz von 1870 e.V. wieder Vereine in ihrem heimischen Becken begrüßen. Kurz vor Beginn der Sommerferien reisten 6 Vereine aus dem Kreisgebiet des Kreisschwimmverbandes Diepholz-Nienburg mit gut 70 Schwimmer*innen nach Diepholz, um dort die Titel der Kreismeisterschaften auszuschwimmen. Mit einem Wettkampfprogramm von 26 Disziplinen und mehr als 250 Starts war dies zwar ein recht kleiner Wettkampf – gleichwohl sorgte er aber bei den meisten Schwimmer*innen und auch Trainer*innen für gute Stimmung und Wiedersehensfreude, war doch das Adrenalin vor dem Start, das Anfeuern auf den letzten Metern und die Freude über die Verbesserung der persönlichen Leistung das, was uns in den letzten Monaten neben der Gemeinschaft am meisten gefehlt hat.

Der Wettkampf fand unter strengen Corona-Richtlinien statt: Neben der Erfassung der Kontaktdaten wurden die Vereine über das große Gelände des Freibades so verteilt, dass das Einhalten des nötigen Mindestabstands zwischen den Vereinen einfach möglich war. Weiterhin ermöglichten die Stadtwerke Huntetal einen reibungslosen Ablauf, indem das Freibad für den öffentlichen Badebetrieb von 9 bis 15 Uhr nicht zugänglich war, um die angereisten Schwimmer*innen und Badegäste zu schützen.

Das Ergebnis am Ende des kurzen Wettkampftages bei herrlichem Wetter kann sich sehen lassen: Mit einem Kreismeisterinnen-Titel und acht Kreisjahrgangsmeister*innen-Titeln schaffte die SG Diepholz einen guten Start in die (hoffentlich noch längere) Wettkampf-Saison. Linda Schell darf sich mit ihrem Titel über ihre Paradestrecke 50m Brust, die sie von allen Schwimmerinnen als schnellste ins Wasser brachte, berechtigte Hoffnungen über einen Start bei den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften in Berlin machen.

Dank bleibt am Ende zum einen den Stadtwerken auszusprechen, die nicht nur das Freibad zur Verfügung stellten und bei der Herrichtung des Beckens unterstützten, sondern auch alle Anwesenden mit Trinkflaschen ausstatteten. Zum anderen danken wir auch den anwesenden Kampfrichtenden, die für einen fairen und reibungslosen Ablauf dieser Meisterschaften sorgten.

 

Die Termine für das Trainieren und Ablegen des Deutschen Sportabzeichens stehen fest

Termine und Ansprechpartner bitte HIER klicken.

Die Termine für Schwimmen und Radfahren für das Deutsche Sportabzeichen beim Sportabzeichentreff der SG Diepholz stehen fest.

Die Abnahme der Schwimmleistungen findet jeweils am Sonntag 11. Juli und 22. August ab 09.00 Uhr im Freibad im Müntepark statt. Bei dieser Uhrzeit ist keine Reservierung erforderlich, aber wir bitten zu beachten, dass nach dem aktuellen Informationsstand das Freibad um 10.00 Uhr für eine Desinfektionspause geschlossen wird.

Die Radfahrabnahme ist am 18. Juli und am 05. September. Um 08.00 Uhr startet die 20 Km-Strecke in der Straße Triftweg, Start ist am „Lokkreisel“.

Um 09.00 Uhr findet der 200m Radfahrsprint statt in der Straße Fladder, 350 m vom Lokkreisel entfernt Richtung Sulingen auf der rechten Seite.

Bitte an einen Fahrradhelm denken.

HIER als PDF

Deutliche Lockerungen für den organisierten Sport!

Seit dem 31.Mai gilt eine neue Verordnung mit deutlichen Lockerungen für den organisierten Sport! (Hier geht es zu der neuen Verordnung.)

Darüber hinaus, haben wir einige Unterstützungen zum Restart in den Vereinen von unserer Seite zusammengestellt, diese sind auf den Homepages der beiden KSB’s (www.ksb-nienburg.de und www.ksb-diepholz.de) unter dem Menüpunkt „Corona Aktuell“ > „Unterstützung zum Restart“ zu finden. Fördermöglichkeiten für neue Sportangebote, kostenlose Workshops zum Thema Mitgliederentwicklung, Ausleihmöglichkeiten etc.

Neue Allgemeinverfügung des Landkreises Diepholz

Der Landkreis Diepholz hat heute durch eine Allgemeinverfügung festgestellt, dass ab dem Mittwoch, 02.06.2021 die Schutzmaßnahmen gelten, die bei einer Inzidenz von über 35 und nicht mehr als 50 Anwendung finden.

Das bedeutet, dass die städtischen Sporthallen für den Vereinssport unter folgenden Bedingungen (Stufe 2 des Corona-Stufenplans 2.0) freigegeben werden:

– Die Vereine/Abteilungen sind selber für ein Hygienekonzept zuständig und setzen es um

– Die Duschen und Umkleiden bleiben geschlossen

– Individualsportarten sind zulässig

– Kontaktsport beschränkt auf max. 30 Personen, wobei Geimpfte/Genesene nicht mitgezählt werden

– Sonstige kontaktfreie Gruppenangebote in Abhängigkeit qm/Person (10qm/Person oder 2 m Abstand)

Erwachsene sowie Trainer/Betreuer nur mit negativem Testnachweis